Teamwork: Rituale für bessere Zusammenarbeit

Lesen Verhältnisprävention
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Das Miteinander in Ihrem Team könnte besser sein? Der Gemeinschaftsraum in Ihrer Kita ist ein kleines Chaos? Mit diesen Ritualen können Sie sich und Ihren Kolleg*innen die Zusammenarbeit leichter und schöner machen.

Rituale fürs Zwischenmenschliche

  • Gute Laune am Morgen
    Gibt es etwas Schöneres, als mit einem Kompliment oder ein paar netten Worten in den Tag zu starten? Nehmen Sie sich morgens bewusst Zeit, um Ihre Kolleg*innen mit Wertschätzung zu begrüßen. Macht garantiert gute Laune!
  • Kurze Gespräche zwischendurch
    Ein offenes Ohr und ein freundschaftlich-kollegialer Umgang miteinander: Das ist die Grundlage für gute Zusammenarbeit. Wann immer es sich tagsüber also zeitlich ergibt, wechseln Sie ein paar Sätze mit Ihren Kolleg*innen.
  • Kleine Gesten für den Alltag
    Überlegen Sie sich, womit Sie das Miteinander noch schöner gestalten können. Es muss nichts Großes sein. Kleine Überraschungen, wie ein Korb voller Obst, kleine Kärtchen oder Post-Its mit Lob, Dank oder Komplimenten versüßen den Kolleg*innen die Arbeit.
  • Dank und Wertschätzung
    Ihr Kollegin hat Sie bei einer Aufgabe unterstützt? Ihr Kollege hat sich ein Projekt vorgenommen, das eigentlich gar nicht auf seiner To-do-Liste gestanden hätte? Wertschätzung fühlt sich gut an und steigert das Selbstwertgefühl. Zeigen Sie Ihren Kolleg*innen offen Ihre Anerkennung, Ihren Dank und Ihr Lob.
    Auch die Komplimente-Box kann als Ritual das Miteinander im Team verbessern.
  • Abschiedsgruß zum Feierabend
    Es gibt Tage, an denen nach der Arbeit der Kopf so voll ist, dass Sie sich einfach nur schnell nach Hause wünschen. Vielleicht gab es im Team sogar Konflikte. Umso wichtiger ist es, mit einem guten Gefühl den Arbeitsplatz zu verlassen. Gewöhnen Sie sich also an, sich vor dem Heimweg bewusst und wertschätzend von Ihren Kolleg*innen zu verabschieden. Besonders an den anstrengenderen Tagen. Denn dadurch bekommen alle ein gutes Gefühl – Sie und Ihr Team.

Rituale fürs Organisatorische

  • Strukturierter Start in den Tag
    Legen Sie Ihre Tasche, Jacke und Materialien so ab, dass Sie sie schnell zur Hand haben und die Sachen trotzdem ordentlich verstaut sind. Das spart Ihnen später Zeit und die gemeinsam genutzten Räume sehen vom Tagesanfang an ordentlich aus. So kann sich jeder im Team wohlfühlen.
  • Frische Luft macht wach
    Öffnen Sie die Fenster – morgens und auch tagsüber regelmäßig. Denn der Sauerstoff tut gut und Sie bleiben fit. Sprechen Sie sich in gemeinschaftlich genutzten Räumen mit den Kolleg*innen ab, ob ein gekipptes Fenster oder Stoßlüften besser ist.
  • Ordnung halten
    Gerade in Räumen, die Sie nicht allein nutzen, ist Ordnung wichtig fürs allgemeine Wohlbefinden. Es spart Zeit und beugt Spannungen im Team vor, wenn jede*r z. B. die eigene Kaffeetasse kurz in die Spülmaschine stellt oder die Materialien direkt nach der Benutzung wieder aufräumt.
  • Ordnungsmuffel einbeziehen
    In Ihrem Team ist Ordnung ein wirklich leidiges Thema? Dann besprechen Sie im nächsten Team-Gespräch gemeinsam, wie Abläufe verbessert werden können, ob und wie zusätzlicher Stauraum geschaffen werden kann oder ob z. B. ein wöchentlich wechselndes „Aufräumteam“ eine Lösung sein könnte.
  • Entspannungsmomente schaffen
    Dauerhafte Anspannung ist schlecht für die körperliche und mentale Gesundheit. Besprechen Sie im Team, wie Sie sich als Team täglich Entspannungsmomente schaffen können. Entweder durch einen Entspannungsort, den jede*r Kolleg*in im Wechsel für ein paar Minuten pro Tag nur für sich nutzen können, während eine andere Person ihr*ihm den Rücken freihält. Oder durch Entspannungsverfahren, wie kurze Meditationen, progressive Muskelrelaxation, eine Yoga-Einheit, und ähnliches mit dem ganzen Team (z. B. zum Start in den Feierabend). 
  • Regelmäßiger Austausch zur Zusammenarbeit
    Treffen Sie sich regelmäßig als ganzes Team und besprechen Sie gemeinsam, wie die Zusammenarbeit oder bestimmte Punkte im Arbeitsalltag Stück für Stück verbessert werden können. Definieren Sie Ziele und planen Sie die Umsetzung der Maßnahmen gemeinsam. fit4future-Teilnehmer*innen finden dazu die Erzieherbroschüre mit Tipps und Informationen sowie Vorlagen und Dokumente zum Download im Mitgliederbereich.

 

Fotoquelle: iStock/yacobchuk

Wir freuen uns auch über eine ausführliche Rückmeldung per E-Mail an: kita@fit-4-future.de