Spielidee: Wo bist du?

Machen Brainfitness
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Akustische Fähigkeiten lassen sich trainieren. Mit dieser einfachen Spielidee fördern Sie die Wahrnehmung.

Das Kind hat die Augen geschlossen. Sie bewegen sich möglichst lautlos im Raum und bleiben schließlich irgendwo stehen. Dann machen Sie ein leises Geräusch oder einen Laut, sagen zum Beispiel „Piep“. Das Kind deutet so schnell es kann mit dem Arm in die Richtung, in der es Sie vermutet. Liegt das Kind richtig? Dann tauschen sie die Rollen. So können auch Sie Ihr akustisches Wahrnehmungsvermögen testen. Liegt das Kind falsch, lassen Sie es gleich noch einmal probieren.

Variante

Sie haben mehr als ein Kind? Ihr/e Partner/in möchte auch mitspielen? „Wo bist du?“ lässt sich wunderbar auch als Familie spielen und Sie erhöhen gleichzeitig die Schwierigkeit. Ein Kind fängt an und steht mit geschlossenen Augen in der Mitte. Der Rest der Familie sucht sich jeweils ein Geräusch oder einen Laut aus und verteilt sich leise im Raum. Nacheinander gibt jeder sein leises akustisches Signal. Schafft es das Kind, alle Teilnehmer zu lokalisieren und erinnert es sich noch wer welches Signal hat? Viel Spaß beim Lauschen.

Jetzt bewerben!