Plätzchen-Rezept: Kekse mit weniger Zucker

Machen Ernährung
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Alle Jahre wieder – ist Plätzchenzeit. Und Knuspern der leckeren Kekse lieben Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Hier kommen Plätzchen-Varianten mit weniger raffiniertem Zucker.

Im Teig dieser Plätzchen zum Ausstechen wird auf raffinierten Zucker verzichtet und beim Mehl fällt die Wahl auf Dinkelvollkorn. Bei der Verzierung können Sie und die Kinder kreativ werden – unsere Deko-Vorschläge kommen allerdings nicht ganz ohne Zucker aus: Sie können hier z. B. nur mit Kuvertüre aus Zartbitterschokolade verzieren, die hat einen niedrigeren Zuckeranteil als z. B. die etwas hellere Vollmilchschokolade. Oder Sie streuen ein paar Kokosflocken oder gehackte Pistazien auf die Kuvertüre. Eine besondere Freude für die Kinder sind aber witzige Gesichter aus Schokoladen-Kuvertüre, die mit einer bunten Nase aus einer süßen Schokolinse abgerundet wird.

Zutaten

Plätzchen-Teig

  • 150 g Dinkelvollkornmehl (Type 1050)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Ceylon-Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 60 ml flüssiger Honig
  • 3 EL weiche Butter

Verzierung

  • 50-100 g Kuvertüre Zartbitter
  • Kleine, bunte Schokolinsen
  • Kokosflocken oder gehackte Pistazien
  • Weitere Verzierungszutaten nach Belieben

Zubereitung

Plätzchen-Teig

  1. Vermengen Sie die trockenen Zutaten in einer Schüssel.
  2. Geben Sie danach die Butter und den Honig dazu und mischen Sie beides mit einem Rührgerät mit Knethaken unter die trockenen Zutaten.
  3. Verarbeiten Sie den Teig (gemeinsam mit Ihrem Kind) zu einer Teigkugel.
  4. Stellen Sie die Kugel in einem verschlossenen Gefäß für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.
  5. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad (Umluft) oder 160 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.
  6. Rollen Sie den Teig aus und stechen Sie mit Ihrem Kind mittelgroße Kreise aus dem Teig aus, die sie dann auf ein Blech legen, das mit Backpapier belegt ist.
  7. Die Plätzchen backen Sie etwa 8-10 Minuten im vorgeheizten Ofen.
  8. Lassen Sie die Plätzchen komplett auskühlen, bevor Sie diese verzieren.

Verzierung

Schmelzen Sie die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad, bis sie flüssig ist. Dann können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder eine der folgenden Varianten testen:

  • Gesichter zeichnen Sie mit einem langen Holzstäbchen oder einem Zahnstocher auf die ausgekühlten Plätzchen (wirklich auskühlen lassen, ansonsten zerfließt die Schokolade wieder). Tupfen Sie etwas von der flüssigen Kuvertüre auf eine Schokolinse, und drücken Sie diese auf dem Plätzchen an, sodass eine bunte Nase entsteht.
  • Schoko-Dip-Plätzchen stellen Sie her, indem Sie die Plätzchen zur Hälfte mit Kuvertüre bestreichen oder das Plätzchen kurz in die Kuvertüre tauchen. Verfeinern Sie das Ganze nach Wunsch mit Kokosflocken oder gehackten Pistazien.
  • Fadenmuster erhalten Sie, indem Sie eine Gabel in die Kuvertüre tauchen und damit leicht über die Plätzchen schwenken.

Hinweis

Verwenden Sie idealerweise den milden Ceylon-Zimt als Gewürz in Ihrem Haushalt. In diesem ist weniger Cumarin enthalten als im Cassia-Zimt. Bei empfindlichen Personen können bereits relativ niedrige Dosierungen von Cumarin Leberschäden verursachen. Bei Kleinkindern mit einem Körpergewicht von 15 kg wäre der TDI-Wert bei 30 g Zimtsternen (ca. 6 kleine Zimtsterne) oder 100 g Lebkuchen täglich ausgeschöpft.

(Quelle und detaillierte Informationen: Bundesinstitut für Risikobewertung)

Wir freuen uns auch über eine ausführliche Rückmeldung per E-Mail an: kita@fit-4-future.de