Lüften in der Kita: Spielideen

Lesen Verhältnisprävention Bewegung
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Frische Luft statt Viren und Bakterien – regelmäßiges Lüften ist in geschlossenen Räumen wichtig. Im Sommer kein Problem, im Winter wird es dabei allerdings schnell eiskalt. Hier kommen Ideen, um die Lüftungszeiträume gut zu überbrücken.

1. Indoor-Nordpolreise

Die Fenster gehen auf – Zeit für eine kleine Reise! Gehen Sie mit den Kindern im Gruppenraum auf eine Nordpolreise. Schleichen Sie durch das Eis: Welche Tiere begegnen Ihrer Gruppe? Da ist ein Bär? Oh, dann heißt es, die Beine in die Hände zu nehmen und schnell auf die anderen Seite des Raumes zu laufen. Und wie kalt es beim Schleichen doch geworden ist. Was können Sie und die Kinder dagegen tun? Stellen Sie sich in einem großen Kreis um ein imaginäres Lagerfeuer, hüpfen Sie auf der Stelle wie ein Gummiball und reiben Sie sich schnell die Arme, damit es wieder warm wird. Weiter geht die Reise. Der Schnee wird tiefer. Sie und die Kinder müssen die Beine bei jedem Schritt immer höher anziehen. Das wird anstrengend. Zum Glück erreichen Sie gleich das wohlig warme Haus. Sie treten ein und schließen die Tür – also auch die Fenster. Langsam wird es wieder wärmer.

2. Action-Zeit

Offene Fenster = Bewegung. Setzen Sie gleichzeitig mit dem Lüften Bewegungspausen an. So bleibt es den Kindern warm und sie sind ausgelastet. Hier kommen ein paar Ideen für Bewegungsübungen:

  • Während des Lüftens verwandeln sich die Kinder und Sie in Hampelmänner und -frauen
  • Machen Sie gemeinsam das Würfel-Workout
  • Wenn Sie genug Tücher in Ihrer Gruppe haben, wird die Lüftungszeit zur Gespensterzeit
  • Schalten Sie die Musik an und tanzen Sie mit den Kids los
  • Jedes Kind kann sich eine Bewegung aussuchen, die es während der Bewegungspause macht: Hampelmann, auf- und abspringen wie ein Flummi, auf der Stelle laufen

Gestalten Sie jede Bewegungspause etwas anders. Dann bleibt es spaßig und die Kinder freuen sich darauf.

3. Märchenstunde

Jedes Kind darf sich ein Kissen und/oder eine Decke nehmen und es sich warm und gemütlich einkuscheln. Nun lesen Sie eine Geschichte aus dem Lieblingsbuch der Kinder vor – oder erfinden ein eigenes spannendes Märchen. Vielleicht stellen Sie zwischendrin auch ein paar Fragen an die aufmerksamen Zuhörer und fördern so ihren Hörsinn? Warm eingemummelt und von der Geschichte abgelenkt, vergeht die Zeit wie im Flug, bis die Fenster wieder geschlossen werden. Und wer weiß – vielleicht freuen sich die Kinder ja schon auf das nächste Lüften?

Sie haben noch mehr Ideen und Spiele für die Zeit während des Lüftens auf Lager? Was hilft Ihnen und Ihrer Kita-Gruppe? Schreiben Sie uns an kita@fit-4-future.de – wir teilen Ihre Ideen dann gerne mit anderen Erzieher*innen und pädagogischen Fachkräften.

Jetzt bewerben!