Gesundheit im Kleinkindalter: die fit4future-Module

Lesen Bewegung Brainfitness Ernährung Verhältnisprävention
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Gesundheit beginnt in der Kindheit. Wer als Kind bereits einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil kennenlernt, der behält diesen häufig auch im Erwachsenenleben bei. Diesen Lebensstil erlernen Kleinkinder von Ihnen – Eltern, ErzieherInnen und pädagogischen Fachkräften. Um Sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen, weiten wir die Präventionsinitiative fit4future auf Kita-Kinder im Alter von drei bis sechs Jahre aus.

Das bewährte System mit vier Modulen (vgl. fit4future-Kids) bleibt für die Kita-Kinder, ihre Eltern, ErzieherInnen und pädagogische Fachkräfte erhalten. Denn auf Basis dieser vier Säulen für die Gesundheit kann eine ganzheitliche Prävention gelingen.

Die vier Module von fit4future Kita im Überblick:

1. Das Modul „Bewegung“

Das Konzept zum Modul „Bewegung“ wurde gemeinsam von fit4future Kita und der Hengstenberg-Pikler-Gesellschaft erarbeitet. Warum Bewegung eine so wichtige Säule der Gesundheit ist? Bei Kindern mit einer guten Sensomotorik …

  • … sinkt das Unfallrisiko
  •  … steigt die soziale Kompetenz
  • … werden die sprachlichen und geistigen Fähigkeiten der Kinder gefördert
  • … wird das Verständnis für komplexe kognitive Zusammenhänge gefördert

ErzieherInnen und pädagogische Fachkräfte lernen in einer eintägigen Fortbildung das Spiel- und Bewegungskonzept nach Elfriede Hengstenberg kennen. Eltern wird das Konzept inklusive praktischer Tipps durch die Kita-Mitarbeiter vorgestellt. Kitas erhalten außerdem ein Leihset mit Bewegungsmaterialien aus Massivholz, um Bewegung fest im Alltag zu integrieren.

2. Das Modul „Ernährung“

Welche Lebensmittel sind wichtig? Welche Lebensmittel sollten nur in Maßen genossen werden? Und welche Lebensmittel gibt es überhaupt?

Ausgewogene Ernährung ist wichtig – gerade für Kinder. Denn:

  • Kinder benötigen viele wichtige Nährstoffe für ihr Wachstum und ihre geistige Entwicklung.
  • Clever zu essen beugt Übergewicht vor.
  • Gute Essgewohnheiten im Kindesalter bleiben oft das ganze Leben lang erhalten.

Mit fit4future Kita erhalten ErzieherInnen und Eltern Unterstützung, um Kleinkindern dieses Thema im Alltag möglichst spielerisch und kindgerecht nahezubringen.

3. Das Modul „Brainfitness“

Wir hetzen oft von A nach B, klagen über Zeitmangel und stehen oft unter Druck. Aber auch Kinder haben Stress und der kann verschiedenste Ursachen haben: Ängste, Unter- oder Überforderung, zu viele Reize oder sozialer Druck.

Wie spüren Sie als Eltern oder ErzieherInnen, dass ein Kind gestresst ist? Meist macht sich das durch auffälliges Verhalten oder sogar durch psychische Störungen bemerkbar. Und genau dann brauchen Kinder Ihre Unterstützung am nötigsten.

Das „Brainfitness“-Modul gibt Ihnen hier praktische Hilfe, um Kinder bei der altersgerechten Bewältigung ihres Stresses zu unterstützen. Denn je früher Kinder lernen, Stress zu bewältigen, umso gesünder ist ihr Umgang mit und ihr Verhältnis zu Stress im Erwachsenenleben.

4. Das Modul „Verhältnisprävention / System Kita“

Die Umgebung, in der Sie den Großteil Ihrer Zeit verbringen, hat einen starken Einfluss auf Ihr Leben, Ihr Stresslevel und Ihre Gesundheit. Sie als pädagogische Fachkraft verbringen die meiste Zeit des Tages in der Kindertagesstätte. Es ist also wichtig, dass Sie dieses Setting als positiv und unterstützend wahrnehmen. Denn nur wenn es Ihnen gut geht, können Sie Ihre Kräfte voll für die positive Entwicklung der Kinder einsetzen.

Dieses Modul bietet praktische Hilfestellungen und Tipps, mit denen Sie das System Kita, die täglichen Abläufe und Strukturen, die räumliche Ausstattung und das Verpflegungsangebot unter die Lupe nehmen und verbessern können.

Jetzt bewerben!