Bastelideen für die Feinmotorik

Machen Lesen Brainfitness
Lesedauer 3 min. Lesedauer

Bunte Fadenbilder, selbstgemachte Geschicklichkeitsspiele und Kunstwerke aus Salzteig: Es ist wunderschön, mit Kindern kreativ zu sein und zu basteln. Und auch entwicklungsfördernd, denn viele Bastelprojekte trainieren gleichzeitig die Feinmotorik des Kindes.

Was ist Feinmotorik?

Unter Feinmotorik fallen filigrane Bewegungsabläufe, zum Beispiel die Hand-Fingerkoordination sowie die Motorik der Zehen und Füße und des Gesichts (Mimik), der Zunge und des Mundes. Im Gegensatz zur Grobmotorik werden hier kleinere Bewegungen gemeint, bei der viel vom richtigen Einsatz der Kraft abhängt.

Beispiele für feinmotorische Bewegungen:

  • Malen und Schreiben
  • Dinge mit einer Schere ausschneiden
  • Kleidungsstücke mit Knöpfen schließen und öffnen
  • Im Gehen ein volles Wasserglas in der Hand balancieren
  • Schleifen binden
  • Grimassen ziehen
  • Sprechen

Wie entwickelt sich die Feinmotorik?

Die Ausbildung der Feinmotorik ist bei Kindern mit etwa sechs Jahren abgeschlossen. Natürlich können und sollten die Bewegungsabläufe aber weiterhin spielerisch trainiert werden, damit das Kind sein volles Potential ausschöpfen kann.

Für Kinder im Kita-Alter sind folgende Entwicklungsschritte charakteristisch:

  • Kinder lernen mit ca. drei Jahren den Umgang mit der Schere und wie sie dabei ihre Kraft dosieren.
  • Mit etwa vier Jahren können sich Kinder noch nicht sehr gut auf verschiedene Dinge gleichzeitig konzentrieren.
  • Ab fünf Jahren wird es schon einfacher, mit beiden Händen unterschiedliche Dinge zu tun und gleichzeitig andere Bewegungen damit zu machen.

Grundsätzlich gilt: Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Nur weil die gleichaltrige Cousine oder der Freund aus der Kita etwas schon richtig gut kann, muss es ein anderes Kind nicht ebenso problemlos machen können. Drängen Sie das Kind dann nicht, sondern geben Sie Anreize, wie es die Feinmotorik spielerisch trainieren kann. Basteln ist hier ein optimaler Ansatz.

Kreative Bastelideen für eine gute Feinmotorik

Ein Strauß aus Perlen auf Pfeifenreinigern

Benötigt wird:

  • 10-15 Pfeifenreiniger
  • Bunte Perlen, die auf die Pfeifenreiniger gesteckt werden können
  • Eine Vase

Das Kind steckt viele bunte Perlen auf das Ende (ca. 1/4) jedes Pfeifenreinigers. Je bunter, desto besser. Denn die Pfeifenreiniger werden danach mit der Perlenseite nach oben in eine kleine Vase gesteckt und gut sichtbar in der Wohnung platziert. Fädeln schult die Feinmotorik sehr und wenn das Endergebnis dann noch einen bunten Strauß ergibt …

Hinweis: Bei kleinen Perlen sollten Sie das Kind während des Bastelns unbedingt beaufsichtigen, damit es die Teile nicht in den Mund steckt und verschluckt.

Kunstvolle Bilder aus dickem Garn

Benötigt wird:

  • Pappe
  • Dickes Garn 
  • Schere oder eine dicke Nadel 
  • Für Profis: Perlen, die auf das Garn aufgefädelt werden können

Bereiten Sie die Grundlage für die Kunstwerke vor, indem Sie eine einfache Figur auf ein Stück dicke Pappe oder einen Pappteller zeichnen, z. B. der Umriss eines Baumes, ein Herz, ein Blatt oder ein Stern. In den Umriss bohren Sie jetzt in regelmäßigen Abständen Löcher hinein. Jetzt ist das Kind an der Reihe: Es fädelt bunten Garn kreuz und quer durch die Löcher ein, so dass die Figur am Ende entweder bunt umrandet oder mit bunten Fäden gefüllt und gut erkennbar ist.

Für Profis: Ein Schwierigkeitsgrad mehr kommt hinzu, wenn das Kind zusätzlich ein paar bunte Perlen auf das Garn auffädelt.

Kunstwerke aus Knöpfen

Benötigt wird:

  • Din A4-Papier
  • Stift
  • Bunte Knöpfe
  • Flüssigkleber

Malen Sie eine einfache Figur (Zickzack-Linie, Schnecke, Kreise, …) auf ein Din A4-Blatt. Mit bunten Knöpfen legt das Kind die Linien nach. Kleben Sie die Knöpfe gemeinsam mit dem Kind auf und voilá: Das Knopfkunstwerk ist fertig.

Hinweis: Während das Kind mit Knöpfen bastelt, sollten Sie es immer beaufsichtigen. Die Teile sind klein und können schnell verschluckt werden.

Figuren und Formen aus Salzteig oder Ton

Benötigt wird:

  • Salzteig oder Ton
  • Abgedeckte Arbeitsfläche zum Kneten und Formen
  • Ggf. Schürze oder altes T-Shirt, das schmutzig werden darf
  • Farben
  • Pinsel

Kneten Sie mit dem Kind Salzteig oder Ton in eine kreative oder praktische Form und machen Sie es danach entsprechend der Anleitung haltbar. Kreativ bemalt ergeben die Figuren und Formen echte Hingucker. Ein Stiftehalter entsteht, wenn das Kind mit Stift-Enden in eine abgeflachte Kugel piekt. In einer Schüssel finden Schlüssel ihren Aufbewahrungsort und fantasievolle Gebilde können vom Kind später an die Großeltern oder andere liebe Menschen verschenkt werden. Das Kneten und Formen stärkt die Fingermuskulatur und die Beweglichkeit in den Fingern – und damit die feinmotorischen Fähigkeiten des Kindes.

Jetzt bewerben!