Achtsamkeitsübung: Blätter genau betrachten

Lesen Brainfitness
Lesedauer 1 min. Lesedauer

Ruhepausen sind für Kinder genauso wichtig, wie für Erwachsene. Bei dieser Übung können Kinder wunderbar ruhiger werden – und es werden nur ein paar Blätter gebraucht.

Ob in der Natur, in der Kita oder zu Hause: Diese Achtsamkeitsübung kann überall gemacht werden und ist eine schöne Möglichkeit, um von der Alltagshektik Abstand zu gewinnen und ein bisschen herunterzukommen. Bei der Übung steht die Konzentration auf eine Sache im Fokus: bunte Blätter.

Blätter betrachten: So geht die Achtsamkeitsübung

Sammeln Sie auf einem Spaziergang, gerne spielerisch in kindlicher Begleitung, verschiedene bunte Blätter. Idealerweise natürlich solche, die schon auf dem Boden liegen. Die Achtsamkeitsübung können Sie entweder direkt beim Spaziergang oder später zu einem selbstgewählten Zeitpunkt durchführen.

Nehmen Sie gemeinsam mit dem Kind oder den Kindern die Blätter genau unter die Lupe. Jedes Kind sollte ein eigenes Blatt haben, das es betrachten kann. Unterhalten Sie sich darüber, was zu sehen ist. Lassen Sie sich die Beobachtungen der Kinder schildern, aus denen sich schöne Gespräche ergeben können. Bleiben Sie selbst dabei eher in der zuhörenden Rolle und stellen Sie nur ab und an Fragen, wenn Sie einen neuen Impuls für die Beobachtungen geben möchten, z. B.:

  • Welche Form hat Dein Blatt?
  • Wie fühlt sich das Blatt an?
  • Welche Farbe hat das Blatt (z. B. Hellgrün, Dunkelgrün, Gelb, Rot, …)
  • Halte Dein Blatt gegen das Licht. Wie sieht das aus? Wird es z. B. leicht transparent oder ist es ganz fest und undurchsichtig?
  • Wie verläuft z. B. die Mittelrippe des Blattes?
  • Ist der Blattrand scharfkantig, gezackt oder abgerundet?

Wir freuen uns auch über eine ausführliche Rückmeldung per E-Mail an: kita@fit-4-future.de