5 kostenlose Spiele, die Kleinkinder lieben

Machen Bewegung Brainfitness
Lesedauer 2 min. Lesedauer

Wie beschäftigen Sie Ihr Kind, so dass seine Kreativität, seine Feinmotorik oder seine Lust an der Bewegung gefördert wird? Wir haben sechs Spielideen gesammelt, die Ihr Kind lieben wird – und die komplett kostenfrei sind.

1. Pappkarton-Haus

Kinder lieben es, sich in gemütliche Ecken zurückzuziehen. Die meisten Kids malen außerdem gerne und lassen Ihrer Fantasie freien Lauf. Mit einem Haus aus Pappkarton landen Sie also bei den meisten Kleinkindern einen Volltreffer. Schneiden Sie aus einem großen Versandkarton oder aus einem alten Umzugskarton mit einem Cutter-Messer Fenster und Türen aus (ggf. so, dass sich die Türen und „Fensterläden“ danach noch auf- und zuklappen lassen. Ihr Kind darf das Innere des Hauses dann völlig frei und kreativ selbst gestalten: mit bunten Farbstiften, mit Stoffresten, verschiedenfarbigem Tonpapier, Kleber und einer Kinderschere.

2. Selbstgemachtes Geschichtenbuch

Fixieren Sie mehrere Din A4-Blätter so aneinander, dass daraus ein dünnes Buch entsteht. Die Geschichte darin – die darf Ihr Kind selbst erfinden. Auf jeder Seite zeichnet es, je nach Bedarf mit Ihrer Unterstützung, einen Teil der Geschichte auf. Dabei bleibt es Ihrem Kind überlassen, ob es zuerst die Geschichte kreiert oder erst die Bilder zeichnet und dann die Geschichte dazu. Die Bilder können auch mit Hilfe von Ausschnitten aus Zeitschriften entstehen. So wird z. B. aus einer Pferdezeitschrift eine eigene, neue Pferdegeschichte.

3. Kostümkiste

Kinder lieben es, sich zu verkleiden. Sammeln Sie also ausrangierte Kleidung – möglichst bunt oder mit lustigen Motiven – von älteren Geschwistern, Freunden oder den Eltern in einer „Kostümkiste“. Auch Faschingsverkleidung kommt immer gut an. Der Piratenhut trifft auf das gestreifte T-Shirt vom großen Bruder und die lustige Perücke auf das Ballett-Outfit der Schwester. Je mehr Kleidung miteinander kombiniert und anprobiert werden kann, umso mehr Spaß haben die Kids und sind sicher einige Zeit lang damit beschäftigt.

4. Formen-Zuordnungsspiel

Malen Sie mit einem dicken Stift verschiedene Formen auf ein großes Stück Karton auf. Aus farbigem Papier schneiden Sie die gleichen Formen aus. Ihr Kind kann die farbigen Papierformen nun den Formumrissen auf dem Karton zuordnen und entsprechend darauf ablegen. Den Schwierigkeitsgrad der Formen passen Sie dabei an die Fähigkeiten des Kindes an. Das Spiel sollte herausfordernd, aber nicht zu schwer sein.

5. Auffädel-Spiel

Malen Sie Toilettenpapierrollen bunt an oder umwickeln Sie diese mit buntem Papier (z. B. benutztem Geschenkpapier, alten Tierpostern, Zeitschriften-Ausschnitten). Legen Sie ein Seil oder einen dünnen Schal bereit. Ihr Kind kann nun die bunten Rollen auf das Seil auffädeln, sodass eine farbenfrohe Kette entsteht. Dieses Spiel trainiert auch die Feinmotorik Ihres Kindes. Dieses Spiel ist vor allem für die Jüngeren unter den Kleinkindern geeignet. Probieren Sie einfach aus, ob Ihr Kind Spaß daran hat oder von dem Spiel unterfordert ist und sich langweilt.

6. Tanzspiel

Musik an und losgetanzt! Räumen Sie vorher am besten eine kleine Tanzfläche frei, sodass sich niemand beim wilden Hüpfen anhauen oder den Kopf stoßen kann. Und nun wird ein kleines Spiel daraus gemacht: Mitten im Tanzen wird die Musik ausgeschaltet und jeder bleibt genau in der letzten Pose stehen. Mal sehen, welche lustigen Figuren dabei herauskommen.

Jetzt bewerben!